Zille-Grundschule

Berlin / Friedrichshain-Kreuzberg

Lesepaten

Lesepaten in der Zille-Schule - „Schön, dass Sie bei uns sind!“

„Hallo!“, ruft der kleine Marc und umarmt freudestrahlend eine ältere Dame, die offensichtlich keine Lehrerin ist. „Lesen wir heute wieder die Geschichte vom Maulwurf?“ fragt er erwartungsvoll und die freundliche Dame nickt.

Marc und viele seiner Mitschüler haben Glück, denn sie haben eine Lesepatin oder einen Lesepaten in ihrer Klasse. Sie kommen ein oder mehrmals in der Woche in den Unterricht und unterstützen die Lehrerinnen der Zille-Schule. Sie helfen den Kindern laut und richtig zu lesen, tragen aber auch manchmal selbst Geschichten vor und üben so das Verstehen von Lesetexten.

Möglich wurde das Dank des „Bürgernetzwerkes Bildung“, das von der ehemaligen Schulsenatorin Frau Sybille Volkholz gegründet wurde. Es wird unterstützt vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller, einem der ältesten  Wirtschaftsclubs in Deutschland. Ehrenamtliche, Rentner, Studenten, Abiturienten oder auch Arbeitssuchende begleiten in ca. 150 Grundschulen das Lesen lernen im Unterricht. Wichtig ist das vor allem in den Schulbezirken, in denen der Anteil der Kinder mit Schwierigkeiten beim Lernen oder im Ungang mit der deutschen Sprache besonders hoch ist.

In unserer Schule arbeiten viele Lesepatinnen und Lesepaten vor allem in den Klassen 1-4. Aber auch viele Leseeltern unterstützen die Mädchen und Jungen. Besonders beliebt sind die Vorlesestunden. Deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei allen Lesepaten und Leseeltern bedanken, die uns so großartig unterstützen.

Wer von Ihnen, liebe Eltern oder Leserinnen und Leser, Lust hat mitzumachen oder jemanden kennt, der wendet sich bitte an die Schulleitung.