Zille-Grundschule

Berlin / Friedrichshain-Kreuzberg

Sonderpädagogik

Integration

Du gehörst zu uns, wir gehör’n zu dir – wenn du Freunde suchst, dann findest du sie hier.“ (Rolf Zuckowski)

Jedes Kind ist anders und hat seine eigene Entwicklung. Diese Verschiedenheit gilt es zu respektieren und muss Grundlage des gemeinsamen Lernens sein.

Alle Kinder haben Anspruch auf die für ihre individuelle Entwicklung notwendige Förderung. Dies gilt in gleichem Maße für Kinder mit speziellen Lernproblemen wie für besonders schnell lernende Kinder.

Förderung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Zielstellung
Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf sollen sich ihren eigenen Begabungen und ihrem individuellen Leistungsvermögen entsprechend entwickeln können. Sie sollen lernen, alle individuellen Fähigkeiten auszuschöpfen, selbstständig Hilfen anzunehmen aber auch zu suchen, ihre Schwächen zu akzeptieren und sich als Persönlichkeit in den Klassenverband einzubringen.
Die Mitschüler lernen, Schüler mit höherem Förderbedarf als Mitglied des Klassenverbandes anzunehmen, mit diesen Schülern zu kooperieren und ihnen bei der Bewältigung des Schulalltags zu helfen.
Sonderpädagogische Förderung unterstützt und begleitet die Kinder durch individuelle Hilfen, um für sie ein hohes Maß an schulischer Eingliederung und selbständige Lebensgestaltung zu erlangen.
Die sonderpädagogische Förderung orientiert sich an der individuellen und sozialen Situation des Kindes. Sie basiert auf der Grundlage des sonderpädagogischen Förderbedarfs.

Personelle Ausstattung
Für die sonderpädagogische Förderung stehen vier schulinterne Sonderpädagoginnen, die in den Bereichen Hören, Lernen, Emotionale und soziale Entwicklung sowie Geistige Entwicklung qualifiziert sind, zur Verfügung.
Daneben wird eine Ambulanzlehrerin aus dem Förderzentrum Körperbehinderung eingesetzt. Außerdem unterstützen zurzeit zwei Schulhelferinnen die Integrationskinder im Unterricht.
Als wichtiger Anlaufpunkt zur Unterstützung der Kinder und ihrer Eltern dient ebenfalls die Schulinsel.

Seit 25 Jahren Erfahrungswerte im Kollegium in den Bereichen

-       Zusammenarbeit in Teams

-       Binnendifferenzierung, Wochenplanarbeit, Projekte

-       temporäre äußere Differenzierung

-       Anwendung des Nachteilausgleiches